unternehmensWert:Mensch: Beratung bei Veränderungsprozessen ein Erfahrungsbericht

Umbruch im Unternehmen? Beratung hilft!

Beratung von außen kann Veränderungsprozessen verbessern. Die Zahnärztin Claudia Scholz hat damit Erfahrungen gemacht und empfiehlt das Förderprogramm unternehmensWert:Mensch für kleine und mittlere Betriebe.

 Ein Termin in der Zahnarztpraxis ist für die meisten Menschen unangenehm. Hilfreich sind einfühlsame Mitarbeitende und ein gut eingespieltes Team. Doch wenn es im Betriebsklima Spannungen gibt, wirkt sich das auf die Patienten aus. Diese Erfahrung haben Claudia Scholz und Torsten Cordts gemacht. Als sie sich Anfang 2017 entschlossen, ihre zahnärztlichen Praxen in Kiel zusammen zu führen, brachten beide ein jeweils gut eingespieltes Team mit in die neue Praxisgemeinschaft. Es stellte sich jedoch als gar nicht einfach heraus, beide Teams zusammenzubringen. Alle Arbeitsabläufe und Gewohnheiten mussten auf den Prüfstand. Um diesen Herausforderungen zu begegnen, beschloss Claudia Scholz, eine Unternehmensberatung zu Rate zu ziehen. Auf der Suche nach einer geeigneten Beratung wurde sie durch die Firma consanitas und deren Prozessberater Dominik Brenneis auf das Beratungsangebot von unternehmensWert:Mensch aufmerksam gemacht. Mit diesem Förderprogramm können kleine und mittelständische Unternehmen bis zu zehn Beratertage innerhalb von neun Monaten in Anspruch nehmen. Die Kosten dafür werden zu 80 Prozent übernommen, finanziert vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales und dem Europäischen Sozialfonds (ESF).

Zielführende Beratung

In Schleswig-Holstein wird das Förderprogramm unternehmensWert:Mensch unter anderen von Arbeit und Leben Schleswig-Holstein betreut. Dorthin wandte sich Claudia Scholz auf Raten des Prozessberaters Dominik Brenneis. Gemeinsam mit der kompetenten und hilfsbereiten Fachkräfteberaterin Iris Hopf entwickelte sie in einem kostenlosen Erstberatungsgespräch die genauen Ziele und Themen einer möglichen Beratung. Dominik Brenneis kam in die Praxis und begleitete die Mitarbeiterinnen – in Absprache mit den Patienten – bei ihren Tätigkeiten und konnte so direktes Feedback geben und konstruktive Vorschläge einbringen. Er setzte sich intensiv mit ihnen auseinander und erfuhr so unmittelbar, vor welchen Herausforderungen und Hemmnissen diese standen. In intensiven Gesprächen mit Claudia Scholz und Torsten Cordts entwickelte er Ideen für eine Neustrukturierung.

Positives Feedback der Mitarbeiterinnen

Zusätzlich zu den Beobachtungen während des Arbeitsalltags wurden auch ganze Tage für Workshops geblockt, für die die Mitarbeiterinnen freigestellt wurden. Bei diesen Workshops wurden die konkreten Herausforderungen besprochen, analysiert und auf time-tables übertragen. Dabei wurde der Workshop durch den begleitenden Berater Dominik Brenneis immer wieder in neue Richtungen gelenkt, um die Ergebnisse zu verbessern. Gemeinsam haben die Mitarbeiterinnen dadurch neue Lösungen entwickelt. Als wichtige Neuerung beschreibt Claudia Scholz zum Beispiel die jetzt regelmäßig stattfindenden Teammeetings, bei denen konkrete Ziele vereinbart werden: „Das wird von allen sehr gut angenommen. Insgesamt haben die Mitarbeiterinnen die Beratung positiv aufgenommen und sich intensiv in den Prozess eingebracht. Viele sind regelrecht aufgeblüht“, betont Claudia Scholz. Als ein Beispiel nennt sie die Auszubildende, die nach bestandener Abschlussprüfung vom gesamten Team unterstützt wurde und sich nun zur Praxismanagerin weiterbildet und auch schon als solche eingesetzt wird.

Zufriedene Patienten und Patientinnen

Mit der Unterstützung durch das Beratungsnetz Fachkräftesicherung und unternehmensWert:Mensch und vor allem durch die Prozessberatung von Dominik Brenneis wurden aus zwei Teams wieder ein gemeinsames, das sich wertschätzt und gut zusammenarbeitet. Auch die Rückmeldungen der Patienten sind sehr positiv. „Vielen ist aufgefallen, dass der Umgang im Team viel harmonischer und wieder eingespielt ist“, berichtet Claudia Scholz. Sie ist so begeistert von den Ergebnissen, dass sie auch weiterhin die Unterstützung von den beiden Beratern Dominik Brenneis und Iris Hopf vom Beratungsnetz Fachkräftesicherung bei Arbeit und Leben Schleswig-Holstein in Anspruch nehmen möchte: Das Förderprogramm unternehmensWert:Mensch plus bietet Beratungsangebote speziell zum Thema „Digitalisierung in der Arbeitswelt“.

Weitere Infos:

www.arbeitundleben-sh.de/fachkraeftesicherung

www.consanitas.de, www.coneffect.de