Informationen zur Umwandlung von Minijobs für Beschäftigte

Ende 2018 sind in Schleswig-Holstein rund 171.000 Menschen ausschließlich geringfügig beschäftigt (sog. Minijobber). In Zeiten des Fachkräftemangels suchen viele Betriebe händeringend nach qualifiziertem Personal und vergessen dabei, das bereits im Betrieb vorhandene Potential weiter auszuschöpfen.

Auf der anderen Seite gibt es viele dieser Minijobber, die ein Interesse daran haben, mehr Geld zu verdienen und in ein voll abgesichertes sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis zu wechseln.

Warum kann sich das für Sie lohnen?

 

Höheres Einkommen - durch eine Erhöhung ihrer Arbeitszeit erzielen Sie in der Regel auch ein höheres monatliches Entgelt, welches Sie für sich und ihre Familie nutzen können.

 

Mehr Leistungsansprüche - bei einem sozialversicherungspflichtige Arbeitsverhältnis haben Sie Anspruch auf Kranken- und Arbeitslosengeld sowie bessere Rentenansprüche!

 

Geregeltere Arbeitszeiten - sozialversicherungspflichtig Beschäftigte werden in der Regel weniger flexibel eingesetzt als Minijobber. Sie erhalten mehr Planungssicherheit und eine bessere Work-Life-Balance!

 

Bessere berufliche Perspektiven - als sozialversicherungspflichtig Beschäftigter ergeben sich eher für Sie die Möglichkeiten, an Personalentwicklungsmöglichkeiten zu partizipieren, im Betrieb aufzusteigen und somit einen besseren Job zu erhalten.

 

Sprechen Sie ihren Vorgesetzten an!