Kostenlose Online Veranstaltung für KMU zum Thema „Digitalisierung in 45 Minuten“

Am 26.11.2020 um 10 Uhr findet eine kostenlose Online Veranstaltung für KMU zum Thema „Digitalisierung in 45 Minuten“ statt.

Die Inhalte der Online Veranstaltung

Coach und Moderator Danny Kensa wird den Teilnehmenden zunächst mit einem einleitenden, fünfzehnminütigen Crashkurs einen Einblick in die Digitalisierung geben.

Birte Sökefeld, Fachkräfteberaterin bei der egeb Wirtschaftsförderung, folgt mit einem Impulsvortrag zum Thema „Handlungsfähigkeit in der VUCA-Welt“ und der Vorstellung des neuen Förderprogramms „Digital jetzt“, mit dem der Bund Unternehmen den Einstieg in die Digitalisierung erleichtern möchte.

Kristian Lüdtke, Fachkräfteberater bei der WEP Wirtschaftsförderung, wird in ebenfalls fünfzehn Minuten das Förderprogramm „unternehmenswert:Mensch plus (uw:M plus) präsentieren. Dieses Programm unterstützt Unternehmen bei der Digitalisierung und bei der Einführung moderner, prozessbeschleunigender Arbeitsweisen wie „Agiles Arbeiten“.

Weitere Informationen und Anmeldung hier

 


6. Weiterbildungstag Schleswig-Holstein


Kurzfristiger Branchenwechsel

Auf dieser Seite bieten wir Unternehmen in Schleswig-Holstein die Möglichkeit, zum einen akute Personalbedarfe branchenunabhängig zu inserieren, zum anderen akute Personalüberhänge zu kommunizieren und somit der Kurzarbeit oder weiteren Maßnahmen der Personalfreisetzung zuvorzukommen. Ziel ist es, beide Parteien auf diesem Weg zusammenzubringen und zur Arbeitnehmerüberlassung zu motivieren.

Es handelt sich hierbei um eine reine Kontaktplattform, die Arbeitgebende schnell und unbürokratisch miteinander in Kontakt bringen will.


 

Informationen zum Coronavirus für Unternehmen in SH

Viele Informationen - insbesondere die Beantwortung grundlegender Fragen (FAQ) - finden Sie auf den Internetseiten der Landesregierung unter folgendem Link.

Das Beratungsnetz Fachkräftesicherung berät Sie zu Fragen und der Antragsstellung des Soforthilfe-Antrages. Den Kontakt zu Ihrem direkten Ansprechpartner in Ihrer Region finden Sie unter
https://kofw-sh.de/fachkraeftesicherung/beratungsnetz

Hier finden Sie den Antrag für Corona-Soforthilfen des Landes Schleswig-Holstein für Kleinunternehmer (bis 10 Beschäftigte), Soloselbständige sowie Angehörige der freien Berufe.

Grundsätzliche Anlaufstelle für Anfragen zum Coronavirus ist die Staatskanzlei in Kiel - dort wurden ein Bürgertelefon (0431/797 000 01) sowie ein zentrales Email-Postfach corona@lr.landsh.de eingerichtet, an welches sich Bürger*Innen und Wirtschaft wenden können. Von dort aus erfolgt eine Verteilung an die entsprechend zuständigen Ressorts, da zur Zeit noch nicht eindeutig ist, welches Ressort die entsprechende Anfrage beantworten kann.

Fragen, die direkt das Wirtschaftsministerium in Kiel betreffen, können an das ebenfalls neu eingerichtete Email-Postfach poststelle.corona@wimi.landsh.de gerichtet werden.

 

Aktuelle Informationen sowie Hilfsangebote finden Sie auch auf den Seiten der IHK Schleswig-Holstein sowie der Handwerkskammer Flensburg!

Zum Thema "Finanzielle Hilfen für Unternehmen in SH" bietet das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus Informationen und Ansprechpartner auf seiner Webseite unter diesem Link.

Informationen rund um das Thema "Finanzielle Förderung von Weiterbildungsmaßnahmen finden" Sie bei der IHK unter folgendem Link.

Allgemeine Informationen zum Coronavirus finden Sie auf den Seiten der Bundesvereinigung der Arbeitgeber. Dort finden Sie auch Links zu verschiedenen Institutionen, die dementsprechend gesicherte Informationen anbieten!

Über das Thema "Kurzarbeitergeld" können sich Unternehmen und andere Interessierte auf den Seiten der Bundesagentur für Arbeit informieren - nutzen Sie dazu gerne diesen Link!

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales - BMAS  bietet insbesondere zu arbeitsrechtlichen Fragestellungen in dieser aktuten Phase hilfreiche Informationen und weiterführende Links.


Fachkräfteeinwanderungsgesetz tritt in Kraft

 

Das Fachkräfteeinwanderungsgesetz, welches am 1. März 2020 in Kraft getreten ist, erweitert den Rahmen für die Einwanderung von qualifizierten Fachkräften aus Ländern außerhalb der EU nach Deutschland. Fachkräfte mit beruflicher, nicht-akademischer Ausbildung sollen künftig leichter nach Deutschland zu Arbeitszwecken einwandern können. Bereits bestehenden Regelungen für Fachkräfte mit Hochschulabschluss werden fortgeführt und teilweise weiter erleichtert. Nähere Informationen finden Sie hier

 


Neue Broschüre zum Thema Ausbildung

Das Schleswig-Holsteinische Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus hat eine neue Broschüre zum Thema "Ausbildung in Schleswig-Holstein" veröffentlicht.
Hier wurden Maßnahmen und Projekte zusammengetragen, die sowohl die Berufsorientierung, als auch die Berufsvorbereitung und Teil der Ausbildung betreffen. Die Broschüre gibt einen Überblick und liefert alle erforderlichen Kontakt- und Informationsmöglichkeiten.

Zur Broschüre

Der echte Norden